Dokumentarfilme JFBB 2017

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Andrea Simon, USA/BGR 2017, 85 min, engl./bulg./dt./russ./frz. mit engl. UT | Vielschichtiges und faszinierendes Porträt über den jüdisch-bulgarischen Filmautor und Romancier Angel Wagenstein, der auch mit 95 Jahren noch immer von einer besseren Welt träumt.

Montag, 03. Juli 18:00
mit Gästen

Gäste: Angel Wagenstein und Andrea Simon

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 9. Juli, Regie: Peter Stephan Jungk, A 2016, 92 min, dt./engl. mit dt. UT | Eine Frau zwischen Fotografie, Spionage und Kommunismus – der österreichische Dokumentarfilmer Peter Stephan Jungk macht sich auf die Spurensuche durch die Lebensgeschichte seiner Großtante Edith Tudor-Hart. Ein exzellent recherchierter Dokumentarfilm, spannend wie ein Politthriller!

Sonntag, 09. Juli 19:00
mit Gästen
Dienstag, 11. Juli 20:00
mit Gästen

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Laura Gabbert, USA 2015, 96 min, engl. | Pulitzerpreisträger Jonathan Gold ist in seiner Heimatstadt Los Angeles immer auf der Suche nach unentdeckten Restaurants in den ethnischen Vierteln der Stadt. Die Doku begleitet ihn und zeigt auf köstliche Art: Essen verbindet!

Moderation: Thomas Abeltshauser

Montag, 10. Juli 19:00

Dokumentarfilm, Weltpremiere, R: Nathan J. Minsberg, Hongkong/UK 2017, 61min, frz. mit engl. UT | Charmantes und intimes Porträt über eine 90-jährige Jüdin aus Tunesien, die mittlerweile in Marseille beheimatet ist und auf ein bewegtes Leben zurückblickt.

Gast: Nathan J. Minsberg
Moderation: Shelly Kupferberg

Donnerstag, 06. Juli 20:00
mit Gast

Gast: Nathan J. Minsberg, Moderation: Shelly Kupferberg

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Taliya Finkel, , IL 2017, 58min, engl., hebr., dt. mit dt. UT | Der während der Nazi-Diktatur in Berlin lebende Arzt Dr. Mohamed Helmy ist der bislang einzige Araber, der von Israel als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt wurde.

Gäste: Taliya Finkel, Ronen Steinke (Süddeutsche Zeitung)
Moderation: Johannes C. Bockenheimer

Montag, 10. Juli 20:00
mit Gästen

Dokumentarfilm, R: Trevor Graham, AU/DE 2016, 95min, engl. | Kunterbunt-verspielte filmische Reise mit dem australischen Maler und Regisseur Philippe Mora („Mad Dog – Der Rebell“) in die Jugendzeit seiner Eltern während des Zweiten Weltkriegs.

Samstag, 08. Juli 18:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Isabel Gathof, D 2017, 96min, dt./ engl./frz./jidd. | Dokumentarfilm über den Maler Moritz Daniel Oppenheim.

Gast: Isabel Gathof

Montag, 03. Juli 20:00
mit Gast

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Michael Alalu, IL 2016, 63min, hebr. mit engl. UT | Augenzwinkernde Doku über den kauzigen Jerusalemer Lokalpolitiker Yosef „Pepe“ Alalu, der 2013 mit 68 Jahren für das Bürgermeisteramt kandidiert.

Einführung: Shelly Kupferberg

Mittwoch, 05. Juli 18:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Chen Shelach, IL 2016, 60 min, hebr./engl. mit engl. UT | Der Dokumentarfilm beleuchtet den Streit um das Tabu, Schweinefleisch zu essen, als einen jahrzehntelangen Kulturkampf zwischen liberal-säkularen Juden der Kibbuzbewegung und den orthodoxen Juden.

Montag, 03. Juli 20:00
mit Gast

Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

Dienstag, 04. Juli 20:00
mit Gast

Gast: Chen Shelach, Einführung: Fabian Wolff (Kulturjournalist)

Dokumentarfilm, R: Ann Michel und Philip Wilde, USA 2016, 49min, engl. mit dt. UT | Durch Zufall erfährt die US-Filmproduzentin Ann Michel vom Verkauf eines im heutigen Polen befindlichen Landguts, das bis 1938 Eigentum ihrer oberschlesischen Familie war.

Gäste: Ann Michel, Philipp Wilde
Moderation: Shelly Kupferberg

Mittwoch, 05. Juli 20:00
mit Gästen

Dokumentarfilm, R: Jessica Jacoby, D 2015, 83min, engl./dt. mit engl. und dt. UT | Jessica Jacoby verwebt Tagebuchaufzeichnungen und Briefe ihres jüdischen Vaters, der als Jugendlicher in der Nazizeit aus Deutschland fliehen konnte, zu einem dichten Bild der Nachkriegszeit.

Gast: Jessica Jacoby

Montag, 03. Juli 18:00
mit Gast

Dokumentarfilm, Europapremiere, Regie: Yonatan Nir, IL 2016, 71 min, hebr./engl. mit dt. UT | Der Berliner Geschäftsmann Wilfrid Israel rettete Tausende Juden während des Holocaust, über ihn selbst ist nur wenig bekannt. Erstmals zeichnet ein Dokumentarfilm die faszinierende Lebensgeschichte dieses vergessenen Helden nach.

Gast: Jonathan Nir
Moderation: Shelly Kupferberg

Dienstag, 11. Juli 20:00
mit Gast

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Édith Jorisch, CAN 2016, 54min, engl. | Die Geschichte eines Mannes, der sein ganzes Leben auf Gerechtigkeit gewartet hat und der seine Enkelin Édith Jorisch zu diesem Film über sein bewegtes Leben inspiriert hat.

Gast: Édith Jorisch
Moderation: Peter Stephan Jungk (Schriftsteller und Filmemacher)

Montag, 10. Juli 19:00
mit Gast

Dokumentarfilm, R: Kevin Macdonald, UK 1995, 51min, engl./ung. mit deutschen UT

Dienstag, 04. Juli 19:00
mit Gästen

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Robyn Symon, USA 2016, 76 min, engl. | Die schier unglaubliche Geschichte eines Machos und Gebrauchtwagenhändlers, der sich in seiner zweiten Lebenshälfte noch einmal komplett neu erfindet: wie aus Onkel Butch Tante Gloria wurde. Ein außergewöhnlicher Mensch und ein Leben wie eine Achterbahnfahrt.

Montag, 10. Juli 22:00

Mockumentaries, Europapremiere 7. Juli, Regie: Yair Qedar, Ilan Peled, IL 2016, 57 min und 63 min, hebr. mit engl. UT | Yair Qedar und Ilan Peled feiern in ihren gefaketen Dokumentarfilmen Frauen, die nie existierten. Wir präsentieren zwei von ihnen: Auf immer wieder überraschende und höchst amüsante Weise zeichnen sie das Leben der Dichterin Lilian und der Transgender-Schauspielerin Bebe nach.

Gast: Yair Qedar, Moderation: Thomas Abeltshauser

Freitag, 07. Juli 20:00
mit Gast
Samstag, 08. Juli 20:00
mit Gast