AFFENGEIL – EINE REISE DURCH LOTTIS LEBEN

Lotti Huber, Rosa von Praunheims große Entdeckung, steht im Zentrum dieses semidokumentarischen Films. In dem Film erzählt die vor Lebensmut strotzende 77-jährige Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin aus ihrem bewegten Leben.

„Wir filmten Lotti als Hexe auf einem Besenstiel, und wir flogen nach Kiel und filmten sie vor ihrem Elternhaus und an den Stätten ihrer ersten Liebe. Lotti spielte eine Doppelrolle als König Faruk und sich selbst in jungen Jahren, wie sie einen rasanten Bauchtanz hinlegt. Sie erzählte, wie sie ihren Bauchnabel mit einer Perle verschlossen hatte, weil der ägyptische König dafür bekannt war, im Nabel seiner Tänzerinnen glühende Zigaretten auszudrücken“, so Rosa von Praunheim.

© Rosa von Praunheim

Rosa von Praunheim ist einer der kontroversesten deutschen Filmemacher. Er gilt als wichtigster Vertreter des postmodernen deutschen Films. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ (1971) und „Härte“ (2015). Seine bisherigen Filme erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise.    

 

Screenings: 

ROSA VON PRAUNHEIM SPECIAL

Credits: 

Deutschland 1990, Dokumentarfilm
87 min, deutsch ohne Untertitel

Regie, Buch und Produktion: Rosa von Praunheim
Kamera: Klaus Janschewski, Mike Kuchar
Mitwirkende: Lotti Huber, Rosa von Praunheim, Helga Sloop, Gertrud Mischwitzky, Thomas Woischning, Hans Peter Schwade

Festivals: Internationale Filmfestspiele Berlin – Berlinale