auf_ediths_spuren_trailer_dt.

AUF EDITHS SPUREN aka. TRACKING EDITH

Was für eine Lebensgeschichte! Der österreichische Dokumentarfilmer Peter Stephan Jungk macht sich auf die Spurensuche nach seiner Großtante Edith Tudor-Hart und liefert das spannende Porträt einer außergewöhnlichen Frau, deren fotografisches Werk und Arbeit als Spionin für den KGB bis heute kaum bekannt ist. Was trieb sie an, voller Eifer für eine von den Machthabern missbrauchte Ideologie zu kämpfen? Jungk recherchiert in Archiven, trifft Wegbegleiter und analysiert ihre Bilder aus dem Alltag von Arbeitern. Akribisch zeichnet er ihren Weg nach, von der Kindheit in Wien und ihrer Affäre mit dem Sowjetspion Arnold Deutscher, ihrem späteren Job als Fotografin für die Nachrichtenagentur TASS und Botendienste für Komintern, bis zu ihrer Heirat mit Alexander Tudor-Hart, mit dem sie nach England zog. Die Szenen aus ihrem Leben werden durch Animationen illustriert, statt sie mit Schauspielern nachzustellen und machen so den subjektiven Blick deutlich. Ein exzellent recherchierter und originell gestalteter Dokumentarfilm, der bei aller Detailgenauigkeit spannend wie ein Politthriller ist.

Peter Stephan Jungk (*1952) ist ein österreichisch-US-amerikanischer Filmemacher, Schriftsteller und Übersetzer. Zu seinen Publikationen zählen Romane wie „Der König von Amerika“ und „Das elektrische Herz“ sowie Biografien über Franz Werfel und Edith Tudor-Hart. „Auf Ediths Spuren – Tracking Edith“ ist sein fünfter Dokumentarfilm.

Screenings: 
Sonntag, 09. Juli 19:00 Filmkunst 66 mit Gästen Tickets
Dienstag, 11. Juli 20:00 IL Kino mit Gästen Tickets

Gäste: Peter Stephan Jungk, Lilian Birnbaum (Produzentin)

Credits: 

Österreich 2016, Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere
92 min, deutsch/englisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Peter Stephan Jungk