the_heir_-_trailer

THE HEIR (DER ERBE)

1938 – Deutschland annektiert Österreich. Für Georges Jorisch, ein 10-jähriger österreichischer Jude, beginnt ein langer Alptraum. Er folgt seinem Vater ins Exil und lässt dabei seine Mutter und Großmutter zurück. Er wird sie nie wieder sehen. Die beiden Frauen sterben in den Lagern, und die Nazis beschlagnahmen das gesamte Erbe der Familie, darunter die Gemäldesammlung der Großmutter. Nach dem Krieg, mittlerweile Waise und heimatlos, emigriert Georges Jorisch nach Kanada, wo er unter schwierigen Verhältnissen vier Kinder großzieht. Aber dann entschließt er sich 1998, mit 70 Jahren, zwei der Gemälde von Gustav Klimt, die seiner Großmutter gehörten, aufzuspüren. Diese Entscheidung markiert den Anfang einer Suche, die sich über ein Dutzend Jahre erstrecken und bei der er mit unüberwindbaren Hindernissen konfrontiert sein wird.

„The Heir“ ist die Geschichte eines Mannes, der sein ganzes Leben auf Gerechtigkeit gewartet hat, eines Mannes, der seine Enkelin Edith Jorisch, Regisseurin dieses Dokumentarfilms, inspiriert hat.

Screenings: 
Montag, 10. Juli 19:00 Filmkunst 66 mit Gast Tickets

Gast: Édith Jorisch
Moderation: Peter Stephan Jungk (Schriftsteller und Filmemacher)

Credits: 

Kanada 2016, Dokumentarfilm, Europapremiere
54min, engl.

Regie: Édith Jorisch