sfjff_34_presents_salomeas_nose_trailer

SALOMEA’S NOSE

Eine herrlich makabre und visuell bezaubernde Geschichte über geschwisterliche Rivalität in einer jüdischen Familie im Berlin der Jahrhundertwende erzählt, wie ein Tag voller Unfälle das Leben und die Gesichter von Salomea und ihren Brüdern Karl und Max für immer verändert. Am Ende von Susan Kordas tragikomischer Familienerinnerung erweist sich das Schicksal als durchaus ambivalent...

Susan Korda ist eine in New York und Wien aufgewachsene Filmemacherin, Produzentin und Editorin. Sie hat die beiden Dokumentarfilme „Wien ist anders: 50 Jahre nach dem Anschluß“ (1989, zusammen mit David W. Leitner) und „One of Us“ (2000) inszeniert. „Salomea’s Nose“ ist ihr erster Kurzspielfilm.

 

Screenings: 
Sonntag, 19. Juni 16:00 fsk Kino
Credits: 

USA/Deutschland 2014, Kurzfilm
22 min, englisch/deutsch mit englischen Untertiteln

Regie und Buch: Susan Korda
Produktion: Susan Korda, Midori Aoki, Christine Günther, Richard Havas
Kamera: Stephan Fallucchi
Darsteller: Barbara Sukowa, Joachim Krol, Elisabeth Degen, Milan Andreew, Devin Altinel

Festivals: Internationale Filmfestspiele Berlin – Berlinale, New York Jewish Film Festival

Tags: