Israelische Filme JFBB 2016

Spielfilm, Weltpremiere 4. Juni, R: Eyal Halfon, IL/PT/D 2015, 83 min, engl./hebr./arab./port. mit dt. UT | Endlich eine Lösung für den Nahost-Konflikt: Ein Fußballspiel zwischen Israelis und Palästinensern soll entscheiden. Wer gewinnt, darf bleiben.

Samstag, 04. Juni 19:30
Gala mit Gästen
Samstag, 18. Juni 19:00
ohne Gäste

Dokumentarfilm, Preview/work in progress, R: Tal Barda/Noam Pinchas, IL 2015, 54 min, engl./ hebr. mit engl. UT | Ein israelischer Kinderkardiologe und sein Team versuchen in Tansania unter dramatischen Umständen tagtäglich das Leben herzkranker Kinder zu retten. Mit anschließender Diskussion „Ein Leben für die Menschlichkeit – Ärzte im Gespräch“

Sonntag, 12. Juni 18:00

Spielfilm, Deutschlandpremiere 9. Juni, R: Natalie Portman, IL/USA 2015, 95 min, hebr. mit engl. UT | Natalie Portmans Verfilmung der Kindheitserinnerungen des Schriftstellers Amos Oz ist eine Liebeserklärung an Israel und das Erzählen.

Donnerstag, 09. Juni 20:00
Samstag, 11. Juni 20:00

Spielfilm, Deutschlandpremiere, R: Elad Keidan, IL 2015, 105 min, hebr. mit engl. UT | Die existentialistische Komödie folgt zwei grundverschiedenen Männern, die sich auf Haifas Treppe am Berg Karmel begegnen. Gast: Elad Keidan, Moderation: Shelly Kupferberg

Sonntag, 19. Juni 18:00

Spielfilm, Berlinpremiere, R: Dror Shaul, IL/NZ 100 min, hebr./engl./farsi mit dtsch. UT | Drei Teenies treiben in dieser turbulenten Kriegssatire die Militärs in den Wahnsinn und retten damit die Welt vor einem Atomkrieg.

Sonntag, 12. Juni 18:00
Gäste: Minu Barati, Skady Lis, Andro Steinborn
Mittwoch, 15. Juni 19:30
ohne Gäste

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Joseph Dorman/Oren Rudavsky, USA/IL/PS 2015, 134 min, engl./hebr./arab. mit engl. UT | Eine hervorragend recherchierte und ausgewogen dargestellte Auseinandersetzung mit der Geschichte des Zionismus.

Mittwoch, 08. Juni 19:30

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Judy Maltz/Richie Sherman, USA/IL 2012, 75 min, hebr./engl. mit engl. UT | Eine Kosmetik- und Friseurschule in Tel Aviv als Mikrokosmos des modernen, bunten Israel – mit starken Frauen, die nicht aufgeben.

Dienstag, 14. Juni 19:00

Spielfilm, R: Ronit und Shlomi Elkabetz, IL/F/D 2014, 115 min, hebr. mit dt. UT | Herausragendes Gerichtsdrama um eine Frau, die jahrelang für ihr Recht kämpft, sich von ihrem Mann scheiden zu lassen. Einführung Prof. Frank Stern

Freitag, 10. Juni 21:00

Dokumentarfilm, Europapremiere 5. Juni, R: Oren Rosenfeld, IL 2015, 59 min, hebr./engl. mit dt. UT | Ein köstlicher Film über ein vielseitiges Lebensmittel und die bunte israelische Gesellschaft, der Appetit auf mehr macht!

Montag, 06. Juni 20:00
Samstag, 18. Juni 20:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Roger Sherman, IL 2016, 120 min, engl. ohne UT | Meisterkoch Michael Solomonov führt uns in einer kulinarischen Rundreise durch die Küchen des Schmelztiegels Israel.

Montag, 13. Juni 20:15

Horrorfilm, R: Doron Paz/Yoav Paz, IL 2015, 94 min, engl./hebr. mit engl. UT | Im nervenaufreibenden Mitternachtshorrorfilm wird eine Reise nach Jerusalem für drei junge Amerikaner zum apokalyptischen Höllentrip. Einführung: Fabian Wolff

Samstag, 11. Juni 22:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Eran Barak, IL 2015, 72 min, hebr. mit engl. UT | Die persönliche Familiengeschichte eines vor 65 Jahren verschwundenen Onkels wirft ein Schlaglicht auf das Leben sephardischer Einwanderer in Israel. Gast: Eran Barak

Montag, 06. Juni 20:15

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Igal Bursztyn, IL 2015, 88 min, hebr./poln./ engl./dt. mit engl. UT | Eine Spurensuche nach der eigenen Familiengeschichte wird zur bewegenden Auseinandersetzung mit persönlicher und kollektiver Erinnerung.

Gäste: Regisseur Igal Bursztyn im Gespräch mit Bernd Buder, Künstlerischer Leiter Filmfestival Cottbus.

Dienstag, 07. Juni 20:15

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Erez Laufer, IL 2015, 110 min, hebr. mit engl.UT | Preisgekrönter Dokumentarfilm mit hervorragend recherchiertem Archivmaterial erzählt die Geschichte des vor 20 Jahren ermordeten Yitzhak Rabin. Einführung Dr. Martin Kloke, Bildungsmedienredakteur und Publizist

Mittwoch, 15. Juni 20:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Nir Bergman, IL 2013, 54 min, hebr. mit engl. UT | Ergreifendes Porträt der viel zu früh verstorbenen Ronit Elkabetz. Einführung Prof. Frank Stern

Freitag, 10. Juni 19:30

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: David Fisher, IL 2015, 50 min, hebr. mit engl. UT | Schillerndes Porträt einer kleinen, von Flüchtlingen geprägten Straße im Süden Tel Avivs. Gast: David Fisher

Donnerstag, 16. Juni 19:00
2. Film

Kurzfilm, Berlinpremiere, R: Nurith und Emanuel Cohn, IL 2015, 29 min, hebr. mit engl. UT | Der ungeschickte Professor Yossi Kleinmann taucht nach einem Malheur beim Rasieren bei einem Familienfest seiner Frau mit unheilvollem Bärtchen auf. Gäste: Nurith und Emanuel Cohn

Montag, 06. Juni 20:15

Spielfilm, Deutschlandpremiere, R: Nitzan Gilady, IL 2015, 82 min, hebr./engl. mit engl. UT | Bewegendes Drama über eine junge, geistig leicht behinderte Frau, die von Liebe und Unabhängigkeit träumt. Gast: Nitzan Gilady, Moderation: Shelly Kupferberg

Montag, 13. Juni 19:30

Dokumentarkurzfilm, Berlinpremiere 5. Juni, R: Iris Zaki, GB/IL 2015, 36 min, hebr. mit dt. UT | Die jüdische Filmemacherin Iris Zaki heuert bei einem arabisch geführten Frauenfriseur in ihrer Heimatstadt Haifa an, um mit ihren Nachbarinnen ins Gespräch zu kommen.

Montag, 06. Juni 20:00
Samstag, 18. Juni 20:00
Sonntag, 19. Juni 16:00