Programm Tagesübersicht

Sonntag 2. Juli 2017

Eröffnungsgala

Mit dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke, dem Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung in Berlin Dr. Dirk Behrendt, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland Dr. Josef Schuster sowie Festivaldirektorin Nicola Galliner
In Anwesenheit des Regisseurs Radu Mihăileanu und des Hauptdarstellers Sir Derek Jacobi
Moderation: Knut Elstermann
Musikalisches Programm: Alma Sadé (Sopranistin Komische Oper Berlin) und Christoph Israel (Pianist)
Mit freundlicher Genehmigung der Prokino Film GmbH

DIE GESCHICHTE DER LIEBE aka. THE HISTORY OF LOVE

Spielfilm, Deutschlandpremiere 2. Juli, Regie: Radu Radu Mihăileanu, F/CAN/RO/USA 2016, 134 min, engl. mit dt. UT | Ein Junge, ein Mädchen und ein großes Versprechen, das die Zeit überdauert: Radu Mihaileanus meisterhafte Verfilmung des Bestsellers von Nicole Krauss ist eine Hommage auf den Zauber der Literatur und die Macht der Liebe, die Herz und Geist gleichermaßen bewegt.

Montag 3. Juli 2017

ANGEL WAGENSTEIN: ART IS A WEAPON

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Andrea Simon, USA/BGR 2017, 85 min, engl./bulg./dt./russ./frz. mit engl. UT | Vielschichtiges und faszinierendes Porträt über den jüdisch-bulgarischen Filmautor und Romancier Angel Wagenstein, der auch mit 95 Jahren noch immer von einer besseren Welt träumt.

In Kooperation mit Deutsches KULTURFORUM östliches Europa

Gäste: Jörg Taszman im Gespräch mit Angel Wagenstein und Andrea Simon. In Kooperation mit Filmfestival Cottbus

ROADS

Dokumentarfilm, R: Jessica Jacoby, D 2015, 83min, engl./dt. mit engl. und dt. UT | Jessica Jacoby verwebt Tagebuchaufzeichnungen und Briefe ihres jüdischen Vaters, der als Jugendlicher in der Nazizeit aus Deutschland fliehen konnte, zu einem dichten Bild der Nachkriegszeit.

Gast: Jessica Jacoby, Moderation: Felix Möller (Produzent und Regisseur von "Harlan - im Schatten von Jud Süß",  JFBB 2009)

20:00 Filmkunst 66 (kleiner Saal) Tickets

MORITZ DANIEL OPPENHEIM

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Isabel Gathof, D 2017, 96min, dt./ engl./frz./jidd. | Dokumentarfilm über den Maler Moritz Daniel Oppenheim.

Gast: Isabel Gathof

PRAISE THE LARD

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Chen Shelach, IL 2016, 60 min, hebr./engl. mit engl. UT | Der Dokumentarfilm beleuchtet den Streit um das Tabu, Schweinefleisch zu essen, als einen jahrzehntelangen Kulturkampf zwischen liberal-säkularen Juden der Kibbuzbewegung und den orthodoxen Juden.

Gast: Chen Shelach
Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

Vorfilm: THE CHOP

Kurzfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Lewis Rose, UK 2015, 16 min, engl. mit engl. UT | Yossi ist ein brillanter junger Metzger in London, aber seinem Boss in der koscheren Fleischerei gefällt nicht, wie großzügig er zur Stammkundschaft ist und feuert ihn.

1945

Spielfilm, HU 2017, R: Ferenc Török, 91min, ung. mit engl. UT | Die Ankunft zweier orthodoxer Juden in einem ungarischen Dorf im August 1945 bringt Verdrängtes und Vergessenes mit Macht an die Oberfläche. Hochspannendes Drama um Schuld und Sühne.

In Kooperation mit Deutsches KULTURFORUM östliches Europa

Gast: Gábor T. Szántó (Drehbuchautor auf dessen Kurzgeschichte „Heimkehr“ der Film basiert)
Moderation: Shelly Kupferberg

Dienstag 4. Juli 2017

Eröffnung

SONDERREIHE im Filmmuseum Potsdam

„100 JAHRE UFA“ – „DEM VERGESSEN ENTRISSEN“
HOMMAGE AN EMERIC PRESSBURGER

“He was the rarest thing in our business.” Billy Wilder über Emeric Pressburger

THE MAKING OF AN ENGLISHMAN

Dokumentarfilm, R: Kevin Macdonald, UK 1995, 51min, engl./ung. mit deutschen UT

Gäste: Kevin Macdonald (Oscarpreisträger, Enkel v. E. Pressburger), Andrew Macdonald (Produzent, Enkel v. E. Pressburger)
Moderation: Knut Elstermann

Eröffnung der Reihe mit Staatssekretär Thomas Kralinski, Chef der Staatskanzlei des Landes Brandenburg und Wolf Bauer, Geschäftsführer UFA GmbH

19:00 City Kino Wedding Tickets

DIE GESCHICHTE DER LIEBE aka. THE HISTORY OF LOVE

Spielfilm, Deutschlandpremiere 2. Juli, Regie: Radu Radu Mihăileanu, F/CAN/RO/USA 2016, 134 min, engl. mit dt. UT | Ein Junge, ein Mädchen und ein großes Versprechen, das die Zeit überdauert: Radu Mihaileanus meisterhafte Verfilmung des Bestsellers von Nicole Krauss ist eine Hommage auf den Zauber der Literatur und die Macht der Liebe, die Herz und Geist gleichermaßen bewegt.

PRAISE THE LARD

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Chen Shelach, IL 2016, 60 min, hebr./engl. mit engl. UT | Der Dokumentarfilm beleuchtet den Streit um das Tabu, Schweinefleisch zu essen, als einen jahrzehntelangen Kulturkampf zwischen liberal-säkularen Juden der Kibbuzbewegung und den orthodoxen Juden.

Gast: Chen Shelach
Einführung: Fabian Wolff (Kulturjournalist)

Vorfilm: THE CHOP

Kurzfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Lewis Rose, UK 2015, 16 min, engl. mit engl. UT | Yossi ist ein brillanter junger Metzger in London, aber seinem Boss in der koscheren Fleischerei gefällt nicht, wie großzügig er zur Stammkundschaft ist und feuert ihn.

Mittwoch 5. Juli 2017

SONDERREIHE im Filmmuseum Potsdam

„100 JAHRE UFA“ – „DEM VERGESSEN ENTRISSEN“
HOMMAGE AN EMERIC PRESSBURGER

 

ABSCHIED

Spielfilm, R: Robert Siodmak, D 1930, 72min, dt.

Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

EMIL UND DIE DETEKTIVE

Spielfilm, R: Gerhard Lamprecht, D 1931, 72min, dt.

Einführung: Sachiko Schmidt, Leiter der Programmgestaltung im Filmmuseum Potsdam

PEPE'S LAST BATTLE

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Michael Alalu, IL 2016, 63min, hebr. mit engl. UT | Augenzwinkernde Doku über den kauzigen Jerusalemer Lokalpolitiker Yosef „Pepe“ Alalu, der 2013 mit 68 Jahren für das Bürgermeisteramt kandidiert.

Einführung: Shelly Kupferberg

19:00 Heinrich Böll Stiftung

MEHR JUDEN INS KINO – Filmvorführung mit anschließender Podiumsdisskussion in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung

Eintritt frei – „first come, first served“

THE CHOP

Kurzfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Lewis Rose, UK 2015, 16 min, engl. mit engl. UT | Yossi ist ein brillanter junger Metzger in London, aber seinem Boss in der koscheren Fleischerei gefällt nicht, wie großzügig er zur Stammkundschaft ist und feuert ihn.

Gäste: Bettina Jarasch (MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Hannah Brown (Jerusalem Post), Ruth Diskin (Jerusalem Foundation), Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler), Aviva Weintraub (New York Jewish Film Festival/Jewish Museum, NY)
Moderation: Sergey Lagodinsky (Heinrich-Böll-Stiftung)

19:00 City Kino Wedding Tickets

AVANTI POPOLO

Spielfilm, IL 1986, R: Rafi Bukai, 84min, hebr. mit engl. UT | Neu restaurierte digitale Kopie des israelischen Klassikers. Im Mittelpunkt dieses surrealen Antikriegsfilms stehen zwei ägyptische Soldaten gegen Ende des Sechstagekriegs 1967, die beim Rückzug zwischen die Fronten geraten.

Einführung: Avner Shavit (Filmwissenschaftler/Israel)

REVERSING OBLIVION – EIN WEG AUS DEM VERGESSEN

Dokumentarfilm, R: Ann Michel und Philip Wilde, USA 2016, 49min, engl. mit dt. UT | Durch Zufall erfährt die US-Filmproduzentin Ann Michel vom Verkauf eines im heutigen Polen befindlichen Landguts, das bis 1938 Eigentum ihrer oberschlesischen Familie war.

Gäste: Ann Michel, Philipp Wilde
Moderation: Shelly Kupferberg
In Kooperation mit Deutsches KULTURFORUM östliches Europa

Donnerstag 6. Juli 2017

SONDERREIHE im Filmmuseum Potsdam

„100 JAHRE UFA“ – „DEM VERGESSEN ENTRISSEN“
HOMMAGE AN EMERIC PRESSBURGER

 

DIE SCHWARZE NARZISSE - BLACK NARCISSUS

Spielfilm, R: Michael Powell, Emeric Pressburger, UK 1947, 102min, dt. Fassung

LEBEN UND STERBEN DES COLONEL BLIMP

Spielfilm, R: Michael Powell, Emeric Pressburger, UK 1943,163min, engl. mit dt. UT

Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

DIE GESCHICHTE DER LIEBE aka. THE HISTORY OF LOVE

Spielfilm, Deutschlandpremiere 2. Juli, Regie: Radu Radu Mihăileanu, F/CAN/RO/USA 2016, 134 min, engl. mit dt. UT | Ein Junge, ein Mädchen und ein großes Versprechen, das die Zeit überdauert: Radu Mihaileanus meisterhafte Verfilmung des Bestsellers von Nicole Krauss ist eine Hommage auf den Zauber der Literatur und die Macht der Liebe, die Herz und Geist gleichermaßen bewegt.

dt. Fassung

NEUENTDECKUNGEN: Young Jewish Talents!

 

GINETTE

Dokumentarfilm, Weltpremiere, R: Nathan J. Minsberg, Hongkong/UK 2017, 61min, frz. mit engl. UT | Charmantes und intimes Porträt über eine 90-jährige Jüdin aus Tunesien, die mittlerweile in Marseille beheimatet ist und auf ein bewegtes Leben zurückblickt.

Gast: Nathan J. Minsberg
Moderation: Shelly Kupferberg

Vorfilm: THE CHOP

Kurzfilm, Deutschlandpremiere 3. Juli, Regie: Lewis Rose, UK 2015, 16 min, engl. mit engl. UT | Yossi ist ein brillanter junger Metzger in London, aber seinem Boss in der koscheren Fleischerei gefällt nicht, wie großzügig er zur Stammkundschaft ist und feuert ihn.

ERÖFFNUNG DER REIHE „JFBB ZU GAST IM BABYLON“

 

THROUGH THE WALL – WEDDING PLAN

Spielfilm, Deutschlandpremiere, R: Rama Burshtein, IL 2016, 110 min, hebr. mit engl. UT | In dieser romantischen Komödie versucht eine jüdisch-orthodoxe Frau den Spagat zwischen individuellem Liebesglück und fixen Glaubensregeln.

Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

Vorfilm: THE SCRIBE

Dokumentarkurzfilm, Regie: Leon Spanier, D 2016, 10 min, engl. mit engl. UT | In der jüdischen Tradition werden die heiligen Texte per Hand mit einem Vogelkiel auf Pergament geschrieben.

Freitag 7. Juli 2017

DIE GESCHICHTE DER LIEBE aka. THE HISTORY OF LOVE

Spielfilm, Deutschlandpremiere 2. Juli, Regie: Radu Radu Mihăileanu, F/CAN/RO/USA 2016, 134 min, engl. mit dt. UT | Ein Junge, ein Mädchen und ein großes Versprechen, das die Zeit überdauert: Radu Mihaileanus meisterhafte Verfilmung des Bestsellers von Nicole Krauss ist eine Hommage auf den Zauber der Literatur und die Macht der Liebe, die Herz und Geist gleichermaßen bewegt.

dt. Fassung

VANISHED: LILIAN, POETESS / BEBE

Mockumentaries, Europapremiere 7. Juli, Regie: Yair Qedar, Ilan Peled, IL 2016, 57 min und 63 min, hebr. mit engl. UT | Yair Qedar und Ilan Peled feiern in ihren gefaketen Dokumentarfilmen Frauen, die nie existierten. Wir präsentieren zwei von ihnen: Auf immer wieder überraschende und höchst amüsante Weise zeichnen sie das Leben der Dichterin Lilian und der Transgender-Schauspielerin Bebe nach.

Gast: Yair Qedar, Moderation: Thomas Abeltshauser

Samstag 8. Juli 2017

MONSIEUR MAYONNAISE

Dokumentarfilm, R: Trevor Graham, AU/DE 2016, 95min, engl. | Kunterbunt-verspielte filmische Reise mit dem australischen Maler und Regisseur Philippe Mora („Mad Dog – Der Rebell“) in die Jugendzeit seiner Eltern während des Zweiten Weltkriegs.

UN JUIF POUR L'EXEMPLE

Spielfilm, R: Jacob Berger, CH 2016, 72min, frz. mit engl. UT | Beklemmender Spielfilm über den authentischen Mord an einem Berner Juden im Kriegsjahr 1942 in der französischen Schweiz durch einheimische Nationalsozialisten mit Bruno Ganz in der Hauptrolle.

Gäste: Dr. Naomi Lubrich (Direktorin Jüdisches Museum der Schweiz) im Gespräch mit Amelie Fried

VANISHED: LILIAN, POETESS / BEBE

Mockumentaries, Europapremiere 7. Juli, Regie: Yair Qedar, Ilan Peled, IL 2016, 57 min und 63 min, hebr. mit engl. UT | Yair Qedar und Ilan Peled feiern in ihren gefaketen Dokumentarfilmen Frauen, die nie existierten. Wir präsentieren zwei von ihnen: Auf immer wieder überraschende und höchst amüsante Weise zeichnen sie das Leben der Dichterin Lilian und der Transgender-Schauspielerin Bebe nach.

Gast: Yair Qedar, Moderation: Thomas Abeltshauser

DIE GESCHICHTE DER LIEBE aka. THE HISTORY OF LOVE

Spielfilm, Deutschlandpremiere 2. Juli, Regie: Radu Radu Mihăileanu, F/CAN/RO/USA 2016, 134 min, engl. mit dt. UT | Ein Junge, ein Mädchen und ein großes Versprechen, das die Zeit überdauert: Radu Mihaileanus meisterhafte Verfilmung des Bestsellers von Nicole Krauss ist eine Hommage auf den Zauber der Literatur und die Macht der Liebe, die Herz und Geist gleichermaßen bewegt.

Einführung: Prof. Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

Sonntag 9. Juli 2017

FILMVORFÜHRUNG MIT BUCHPRÄSENTATION

 

DIE SCHAUSPIELERIN

Spielfilm, R: Siegfried Kühn, DDR 1988, 88min, dt. | In der Hauptrolle Corinna Harfouch

TANGENTEN

Holocaust und jüdisches Leben im Spiegel audiovisueller Medien der SBZ und der DDR 1946 bis 1990 – Eine Dokumentation

Autorin: Elke Schieber
Gäste: Frank Stern im Gespräch mit Elke Schieber und Corinna Harfouch

KURZFILMPROGRAMM

 

OUT OF PLACE

10 deutsch/israelische Kurzfilme, Deutschlandpremiere 9.7., D/IL 2016, 150 min, hebr./arab./dt. mit dt. UT | Mit ihren Dokumentarfilmen wollen die jungen Filmemacher andere zu einer Veränderung ihres sozialen Verhaltens inspirieren, wichtige Werte wie Solidarität und Inklusion vermitteln und diejenigen feiern, die andernfalls „out of place“ bleiben würden.

Ein Projekt von One Two Films und Green Productions
Gesher Multicultural Film Fund gefördert von: EU, MBB, EVZ, DIZF

Gäste: Filmteams

 

AUF EDITHS SPUREN aka. TRACKING EDITH

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 9. Juli, Regie: Peter Stephan Jungk, A 2016, 92 min, dt./engl. mit dt. UT | Eine Frau zwischen Fotografie, Spionage und Kommunismus – der österreichische Dokumentarfilmer Peter Stephan Jungk macht sich auf die Spurensuche durch die Lebensgeschichte seiner Großtante Edith Tudor-Hart. Ein exzellent recherchierter Dokumentarfilm, spannend wie ein Politthriller!

Gäste: Esther Shapira im Gespräch mit Peter Stephan Jungk und Lillian Birnbaum (Produzentin).

BEYOND THE MOUNTAINS AND HILLS

Spielfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Eran Kolirin, IL 2016, 92 min, hebr. mit engl. UT | Mit lakonischem Humor und leiser Wut seziert Regisseur Eran Kolirin die verzweifelten Versuche dieser dysfunktionalen Familie, anständige Menschen in einer gespaltenen Gesellschaft zu sein, in der gutes Verhalten nicht belohnt wird.

Gast: Eran Kolirin, Moderation: Isaac Zablocki (JCC Manhattan, New York)

PERSONAL AFFAIRS

Spielfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Maha Haj, IL 2016, 90 min, arab. mit engl. UT | Mit staubtrockenem Humor und leiser Melancholie erzählt die Tragikomödie in herrlich absurden Episoden von drei Generationen einer palästinensischen Familie und ihren verschiedenen Lebensentwürfen über Grenzen hinweg. Ganz nebenbei zeigt der Film, wie Palästinenser in Israel leben, jenseits von Klischees und Nachrichtenbildern.

Einführung: Sophie Albers Ben Chamo (Kulturjournalistin)

Montag 10. Juli 2017

THE HEIR (DER ERBE)

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Édith Jorisch, CAN 2016, 54min, engl. | Die Geschichte eines Mannes, der sein ganzes Leben auf Gerechtigkeit gewartet hat und der seine Enkelin Édith Jorisch zu diesem Film über sein bewegtes Leben inspiriert hat.

Gast: Édith Jorisch
Moderation: Peter Stephan Jungk (Schriftsteller und Filmemacher)

KURZFILMPROGRAMM

 

OUT OF PLACE

10 deutsch/israelische Kurzfilme, Deutschlandpremiere 9.7., D/IL 2016, 150 min, hebr./arab./dt. mit dt. UT | Mit ihren Dokumentarfilmen wollen die jungen Filmemacher andere zu einer Veränderung ihres sozialen Verhaltens inspirieren, wichtige Werte wie Solidarität und Inklusion vermitteln und diejenigen feiern, die andernfalls „out of place“ bleiben würden.

Ein Projekt von One Two Films und Green Productions
Gesher Multicultural Film Fund gefördert von: EU, MBB, EVZ, DIZF

CITY OF GOLD

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, Regie: Laura Gabbert, USA 2015, 96 min, engl. | Pulitzerpreisträger Jonathan Gold ist in seiner Heimatstadt Los Angeles immer auf der Suche nach unentdeckten Restaurants in den ethnischen Vierteln der Stadt. Die Doku begleitet ihn und zeigt auf köstliche Art: Essen verbindet!

Moderation: Thomas Abeltshauser

MOHAMED AND ANNA – IN PLAIN SIGHT

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Taliya Finkel, , IL/DE 2017, 58min, engl., hebr., dt. mit dt. UT | Der während der Nazi-Diktatur in Berlin lebende Arzt Dr. Mohamed Helmy ist der bislang einzige Araber, der von Israel als „Gerechter unter den Völkern“ geehrt wurde.

Gäste: Taliya Finkel, Ronen Steinke (Süddeutsche Zeitung)
Moderation: Johannes C. Bockenheimer

AVANTI POPOLO

Spielfilm, IL 1986, R: Rafi Bukai, 84min, hebr. mit engl. UT | Neu restaurierte digitale Kopie des israelischen Klassikers. Im Mittelpunkt dieses surrealen Antikriegsfilms stehen zwei ägyptische Soldaten gegen Ende des Sechstagekriegs 1967, die beim Rückzug zwischen die Fronten geraten.

Einführung: Igal Avidan (Journalist)

PAST LIFE

Spielfilm, R: Avi Nesher, IL 2016, 109 min, hebr. mit engl. UT | Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Avi Nesher die Suche zweier ungleicher Schwestern nach der dunklen Vergangenheit ihres Vaters als ebenso bewegendes Familiendrama wie hochspannenden Thriller.

Gäste: Ella Milch-Sheriff (Komponistin), Rafael Stachowiak (Darsteller)
Einführung: Frank Stern (Kultur- und Filmwissenschaftler)

 

Dienstag 11. Juli 2017

PAST LIFE

Spielfilm, R: Avi Nesher, IL 2016, 109 min, hebr. mit engl. UT | Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt Avi Nesher die Suche zweier ungleicher Schwestern nach der dunklen Vergangenheit ihres Vaters als ebenso bewegendes Familiendrama wie hochspannenden Thriller.

Gast: Ella Milch-Sheriff (Komponistin)
Einführung: Frank Stern

 

AUF EDITHS SPUREN aka. TRACKING EDITH

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere 9. Juli, Regie: Peter Stephan Jungk, A 2016, 92 min, dt./engl. mit dt. UT | Eine Frau zwischen Fotografie, Spionage und Kommunismus – der österreichische Dokumentarfilmer Peter Stephan Jungk macht sich auf die Spurensuche durch die Lebensgeschichte seiner Großtante Edith Tudor-Hart. Ein exzellent recherchierter Dokumentarfilm, spannend wie ein Politthriller!

Gäste: Peter Stephan Jungk und Lillian Birnbaum (Produzentin)

ZUM 118. GEBURTSTAG VON WILFRIED ISRAEL

 

THE ESSENTIAL LINK: THE STORY OF WILFRIED ISRAEL

Dokumentarfilm, Europapremiere, Regie: Yonatan Nir, IL 2016, 71 min, hebr./engl. mit dt. UT | Der Berliner Geschäftsmann Wilfrid Israel rettete Tausende Juden während des Holocaust, über ihn selbst ist nur wenig bekannt. Erstmals zeichnet ein Dokumentarfilm die faszinierende Lebensgeschichte dieses vergessenen Helden nach.

Gast: Jonathan Nir
Moderation: Shelly Kupferberg