Dokumentarfilme JFBB 2018

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Ruth Zylberman, FR 2018, 103 min, fra OmeU | Die Wände dieses Hauses können sprechen – und erzählen vom Schicksal jüdischer und nicht-jüdischer Bewohner eines typischen Pariser Stadthauses in der Zeit der Besatzung. | Einführung: Sophie Albers Ben Chamo

Sonntag, 01. Juli 21:15

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Jānis Putniņš, LT 2016, 55 min, OmeU | Vorfilm DIE SCHALEKS In Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa | Einführung: Gudrun Holz

Mittwoch, 27. Juni 20:00

Dokumentarfilm/Mockumentary, Deutschlandpremiere, R: Dāvis Sīmanis, LT 2014, 70 min, OmeU | Eine Fusion von Dokumentar-Essay und Mockumentary und eine Reverenz an historische Filmkunst und die Protagonisten Sergei Eisenstein und Isaiah Berlin zugleich. | In Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa | Zu Gast: Regisseur Dāvis Sīmanis im Gespräch mit Gudrun Holz

Freitag, 29. Juni 20:00

Dokumentarfilm, Weltpremiere, R: Roger Deutsch, HU / US / SK, 2018, 30 min, eng OF | Roger Deutsch lüftet ein eigentümliches Familiengeheimnis. | Zu Gast: Regisseur Roger Deutsch im Gespräch mit Petra Palmer

Mittwoch, 27. Juni 21:15

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Anthea Kennedy, Ian Wiblin, UK 2018, 83 min, eng OF | Was heißt es, alles zu verlieren und fliehen zu müssen? Die Geschichte einer jüdischen Familie in Berlin, deren Existenz von den Nazis ausgelöscht wurde, ist einzigartig und doch aktuell. | Einführung: Prof. Gertrud Koch (FU Berlin)

Samstag, 30. Juni 19:00

Dokumentarfilm, R: Alexandra Dean, US 2017, 89 min, eng OmdU | Als die schönste Frau der Welt die Grundlagen für die WLAN-Technologie erfand, um die Nazis zu schlagen. | Deutschlandpremiere im Filmmuseum Potsdam am 30.6. und Berliner Premiere am 3.7. im Filmkunst 66

Samstag, 30. Juni 18:00

Einführung: Prof. Frank Stern

Sonntag, 01. Juli 20:00
Dienstag, 03. Juli 20:00

Einführung: Prof. Frank Stern

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Rana Abu Fraiha, IL 2017, 70 min, heb OmeU | Dieser sehr persönliche Dokumentarfilm über die Geschichte der Familie der Regisseurin Rana Abu Fraiha wirft Fragen nach Nationalität, Religion, weiblicher Identität und nicht zuletzt nach Heimat auf. | Zu Gast: Regisseurin Rana Abu Fraiha im Gespräch mit Gitta Connemann (MdB) | Moderation: Shelly Kupferberg. In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

Mittwoch, 27. Juni 19:00
Rana Abu Fraiha

Dokumentarfilm, Europapremiere R: Alison Chernick, Israel/USA 2017, 82 min, eng OmdU | Preisgekrönter Dokumentarfilm über den Ausnahme-Musiker Itzhak Perlman. In Anwesenheit der Regisseurin Alison Chernick

Dienstag, 26. Juni 19:30
Gala mit Gästen

Kurzdokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Kahane Cooperman, US 2016, 24 min, eng OF | Der Film wird im Rahmen des American Film Showcase, einer Partnerschaft zwischen dem State Department und der USC School of Cinematic Arts gezeigt. In Kooperation mit der amerikanischen Botschaft. | Begrüßung: Tamara Sternberg-Greller von der Amerikanischen Botschaft

Montag, 02. Juli 20:00

Dokumentarfilm, Berliner Premiere, R: Eliav Lilti, Produzent: Arik Berstein, IL 2017, 87 min, heb OmeU | In Anwesenheit des Außenministers Heiko Maas. Zu Gast: Rafi Kishon und Arik Bernstein (Creator & Produzent) im Gespräch mit Eldad Beck. | Eintrittskarten nur mit VORANMELDUNG mit Name, Geburtsdatum und -ort unter kishon@jfbb.de

Donnerstag, 28. Juni 18:30

Dokumentarfilm, Regie: Anat Zeltser, Modi Bar-On, IL 2017, 60 min, hebräisch mit deutschen Untertiteln | Diese emotionale Reise durch die Kinderzimmer israelischer Schriftsteller gewährt einen tiefen Einblick in die Seele des Landes. | Zu Gast: Regisseurin Anat Zeltser im Gespräch mit Sophie Albers Ben Chamo

Montag, 02. Juli 20:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Anat Zalmanson-Kuznetsov, IL / LV 2016, 62 min, eng / rus / heb / lva OmeU | Im Jahr 1970 plant eine Gruppe von sechzehn jungen Leuten die Flucht aus der Sowjetunion nach Schweden. Darunter die Eltern der Regisseurin. | Zu Gast: Regisseurin Anat Zalmanson-Kuznetsov im Gespräch mit Sergey Lagodinsky (Heinrich-Böll-Stiftung) und Gudrun Holz

Donnerstag, 28. Juni 20:00

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Fiona Murphy, UK / IQ / IL 2016, 72 min, eng OF | Die letzten Juden des Iraks erzählen die fast unbekannte Geschichte ihrer Heimat. | Zu Gast: Edwin Shuker im Gespräch mit Sophie Albers Ben Chamo

Sonntag, 01. Juli 19:00

Dokumentarfilm, R: Paula Weiman-Kelman, IL 1998, 51 min, hebr OmeU | Ein Wiedersehen mit Alice Shalvi zum 91. Geburtstag: Eine Frau wie eine Naturgewalt, voller Inspiration und Wärme. | Zu Gast: Alice Shalvi im Gespräch mit Rabbinerin Gesa Ederberg und Bettina Jarasch (Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Sprecherin für Integration und Flucht, Sprecherin für Religionspolitik)

Montag, 02. Juli 19:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Ferne Pearlstein, US 2016, 85 min, eng OF | Darf man über die Shoah lachen? Darf man über Hitler lachen? Comedy-Granden von Mel Brooks über Larry Charles bis Sarah Silverman denken laut über diese Fragen nach.

Samstag, 30. Juni 21:15

Dokumentarfilm, Europapremiere, R: Ran Tal, IL 2017, 74 min, heb / eng OmeU | Ran Tal erforscht das Israel Museum in Jerusalem und seine Besucher mal aus der Nähe mal aus der Distanz und zeigt das Museum als einen Ort der Begegnung unterschiedlichster Wahrnehmungen.

Donnerstag, 05. Juli 19:00

Dokumentarfilm, Deutschlandpremiere, R: Nirit Ben-Joseph, DE 2018, 55 min, deu / eng / heb OmeU | Die israelische Reiseführerin Nirit Ben-Joseph trifft in Berlin zufällig auf eine entfernte Verwandte. Damit beginnt für sie eine unbekannte Reise in ihre Familiengeschichte. | Zu Gast: Regisseurin Nirit Ben-Joseph im Gespräch mit Petra Palmer

Mittwoch, 27. Juni 21:15