an_act_of_defiance_trailer

AN ACT OF DEFIANCE

Die jüdische Seite des Kampfes gegen die Apartheid.

Im Sommer 1963 werden in Südafrika zehn Männer festgenommen, einige davon schwarz, die anderen jüdisch. Ihnen wird vorgeworfen, die Regierung stürzen zu wollen und sie sollen zum Tode verurteilt werden. Ihr Anführer heißt Nelson Mandela, ihr Verteidiger ist der Anwalt Bram Fischer. Letzterer gehört eigentlich selbst zu den Kämpfern gegen das Apartheid-Regime, und der Familienvater muss sich jeden Tag aufs Neue entscheiden, was dieser Kampf ihn und seine Nächsten kostet. Peter Paul Muller ist ein beeindruckender Bram Fischer in diesem hochspannenden Gerichtsdrama, das eine in Europa bisher kaum erzählte Geschichte ans Licht bringt. Historische Grundlage des Films ist der berüchtigte Rivonia-Prozess, an dessen Ende Nelson Mandela für 27 Jahre ins Gefängnis geworfen wurde. (Sophie Albers Ben Chamo)

Der niederländische Regisseur und Drehbuchautor Jean van de Velde wurde 1957 im Kongo geboren und hat an De Filmacademie in Amsterdam studiert. Seit 1979 drehte er verschiedene Filme und Serien. In den frühen 1980ern hat er zusammen mit der Produzentin Renée Seegers und dem Autor Leon de Winter die Eerste Amsterdamse Filmassociatie gegründet. Sein Film THE SILENT ARMY über Kindersoldaten in Afrika hatte 2008 in Cannes in der Sektion Un Certain Regard Premiere.

Filmografie:
THE SILENT ARMY (2008); THE LITTLE BLONDE DEATH (1993)

Screenings: 
Donnerstag, 05. Juli 21:15 Delphi LUX Tickets

Einführung: Prof. Frank Stern

Credits: 

Niederlande 2017, Spielfilm, Deutschlandpremiere, 123 Min., afrikaans, englisch mit englischen Untertiteln

Regie: Jan van de Velde

Produktion: Spier Films, Cool Beans, Richard Claus&Co., Wild at Art
Weltvertrieb: Cinema Management Group, USA
Kamera: Miles Goodall
Darsteller: Peter Paul Muller, Antoinette Louw, Izel Bezuidenhout, Leroux Van Diemen

Festivals/Auszeichnungen: Nederlands Film Festival 2017 (Dutch Film Awards - Best Screenplay), Cape Town Film Festival 2017 (Best Screenplay), Mill Valley Film Festival 2017 (Golden Audience Award), Movies that Matter Film Festival 2017 (Audience Award), Topias Szpancer Award for Best Film, UK International Jewish Film Festival (Dorfman Best Film Award 2017), Philadelphia Jewish Film Festival 2018