DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN

Berlin, 1943. Das Nazi-Regime hat die Reichshauptstadt offiziell für „judenrein“ erklärt. Doch einigen Juden gelingt tatsächlich das Undenkbare. Sie werden unsichtbar für die Behörden. Oft ist es pures Glück und ihre jugendliche Unbekümmertheit, die sie vor dem gefürchteten Zugriff der Gestapo bewahrt.

Seit Anfang der neunziger Jahre beweist Claus Räfle mit seinen filmischen Arbeiten ein Gespür für besondere Themen und spannende Storys. Die Grimme-Preis-Jury zeichnete seine satirischen TV-Doku DIE HEFTMACHER als beste fernsehjournalistische Arbeit des Jahres aus. Sein provokanter 60-minütiger Spielfilm DER KANDIDAT, erhielt beim Max-Ophüls-Preis eine lobende Erwähnung. Und beim Prix Europa heimsten seine Dokus BLITZHOCHZEIT IN DÄNEMARK und DIE STUNDE DAVOR jeweils eine Nominierung als beste deutsche TV-Dokumentation ein.

Filmografie: DEUTSCHE DYNASTIEN: DIE BISMARCKS (2015); DEUTSCHE DYNASTIEN: DIE HARDENBERGS (2013); GEHEIMNSVOLLE ORTE: DIE AVUS (2013); MEIN ERSTES WESTAUTO: FREIHEIT AUF VIER RÄDERN (2012); EVELYN KÜNNEKE: EIN LEBEN ALS DIVA 2010 DIE MARIANNE ROSENBERG STORY (2011); DIE KRITIKER (2009); DRUNTER & DRÜBER: GESCHLECHTERROLLEN IN BEWEGUNG (2008); EROS UNTERM HAKENKREUZ (2005);SALON KITTY (2004); BLITZHOCHZEIT IN DÄNEMARK (2002); DER KANDIDAT (2000); DIE HEFTMACHER (1992)

Screenings: 
Dienstag, 03. Juli 19:00 Brandenburger Theater Tickets
Credits: 

Deutschland, Spielfilm, 110 Min., deutsche Originalfassung

Regie: Claus Räfle

Produktion: Claus Räfle, Alexandra Lopez
Weltvertrieb: Tobis
Kamera: Jörg Widmer
Darsteller: Max Mauff, Alice Dwyer, Ruby O. Fee, Aaron Altaras, Florian Lukas, Andreas Schmidt, Robert Hunger-Bühler, Lucas Reiber, Sergej Moya