foxtrot_trailer

FOXTROT

Mit FOXTROT hat Samuel Maoz ein weiteres filmisches Meisterwerk geschaffen, das sich kritisch mit dem Militär auseinandersetzt und 2017 in Venedig den Silbernen Löwen gewann.

Die Nachricht vom Tode ihres Sohnes im israelischen Armeedienst jagt das Ehepaar Feldman durch alle Kreise der Hölle. Israels renommierte Schauspieler Lior Ashkenazi und Sarah Adler übertreffen sich gegenseitig, und Kameramann Giora Bejachs Bilder wechseln zwischen surrealen Momenten und klaustrophobischer Enge. Samuel Maoz hat mit FOXTROT ist ein zutiefst verstörendes Meisterwerk über die sich entfesselnde Zerstörungskraft der Trauer und die Langlebigkeit von Traumata geschaffen.

Samuel Maoz hat als junger Mann 1982 im Libanon-Krieg gekämpft. Später ließ er sich zum Kameramann ausbilden und arbeitete als Ausstatter bei Film und Fernsehen. Das erste Mal Regie führte er bei der Dokumentation TOTAL ECLIPSE. 2009 folgte sein erster Spielfilm, LEBANON, der ihm gleich den Goldenen Löwen des Filmfests Venedig einbrachte.

Filmografie: LEBANON (2009)

Screenings: 
Mittwoch, 04. Juli 21:15 Delphi LUX Tickets
Donnerstag, 05. Juli 20:00 Filmkunst 66 Tickets

Zu Gast: Regisseur Samuel Maoz im Gespräch mit Knut Elstermann

Credits: 

Israel/Deutschland/Frankreich/Schweiz 2017, Spielfilm, Berliner Premiere, 108 Min., hebräisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Samuel Maoz

Produktion: Bord Cadre Films
Weltvertrieb: Sony Pictures Entertainment
Kamera: Giora Bejach
Darsteller: Lior Ashkenazi, Sarah Adler, Yonaton Shiray, Shira Haas

Festivals/Auszeichnungen (Auswahl): Awards of the Israeli Film Academy, Ophir (u.a. Bester Film, Beste Regie, Bester Schauspieler, Beste Kamera), Venice Film Festival 2017 (Silberner Löwe/Großer Preis der Jury, Arca CinemaGiovani Award, SIGNIS Award), Zagreb Film Festival 2017 (Bester Film), Palm Springs International Film Festival 2017 (Director to watch Award)