joes_violin_trailer

JOE'S VIOLIN

Als der Holocaust Überlebende Joe Feingold den Aufruf im Klassik-Radiosender WQXR hört, dass Musikinstrumente gesucht werden, um sie an Schulen zu verteilen, zögerte Joe nicht. Die Violine, die er einst in einem Displaced Peoples Camp in Zeilsheim bei Frankfurt am Main im Tausch für ein Päckchen Zigaretten erstand, ging an ihre neue Spielerin, die 12-jährige Brianna Perez aus der Bronx. Dieser Oscar nominierte Kurz-Dokumentarfilm zeigt, welche Kraft und Hoffnung Musik in dunklen Zeiten haben kann und welch eine große Wirkung eine kleine Geste.

Nach ihrem Abschluss in Film auf der Columbia University hat Kahane Cooperman ihre ersten Filme bei Maysles Films in New York gedreht. Neben mehreren Dokumentarfilmen, die sie produzierte, hat sie und auch Regie geführt, u. a. bei COOL WATER, der auf dem Sundance Filmfestival prämierte. Sie arbeitet hauptsächlich als Produzentin.

Filmografie: COLD BLOODED: THE CLUTTER FAMILY MURDERS (US 2017); MAKING ‚DAZED‘ (as Kahane Corn US 2005)

Der Film wird im Rahmen des American Film Showcase, einer Partnerschaft zwischen dem State Department und der USC School of Cinematic Arts gezeigt. (americanfilmshowcase.com)

Screenings: 
Montag, 02. Juli 20:00 fsk Kino Tickets

Begrüßung: Tamara Sternberg-Greller von der Amerikanischen Botschaft

Credits: 

US 2016, Kurzdokumentarfilm, Deutschlandpremiere, 24 Min., englische Originalfassung

Regie: Kahane Cooperman

Produzentin: Raphaela Neihausen
Kamera: Bob Richmann
Schnitt: Amira Dughri, Andrew Saunderson

Festivals/Auszeichnungen: Tribeca Film Festival 2016, Hot Doc’s Toronto 2016, IDFA Amsterdam 2016, Montclair Film Festival 2016, Nantucket Film Festival 2016 (Audience Award), Lighthouse International Film Festival (Audience Award Winner)