memoir_of_pain_la_douleur_2018_-_trailer_english_subs

MEMOIR OF PAIN / LA DOULEUR

Adaption von Marguerite Duras’ autobiografischem Klassiker „La Douleur“

Basierend auf Marguerite Duras’ autobiografischem Klassiker La Douleur (Der Schmerz) erzählt MEMOIR OF PAIN von der Zeit, als die Schriftstellerin auf die Rückkehr ihres während der Résistance von den Nazis verhafteten Mannes wartet. Um mehr über das Schicksal ihrer Liebe zu erfahren, lässt sie sich in ihrer Verzweiflung schließlich auf ein Katz- und Maus-Spiel mit einem Nazi-Kollaborateur ein. Mal poetisch, mal realistisch findet Emmanuel Finkiel Bilder für den Schmerz der Ungewissheit und die Verzweiflung der Ohnmacht. Hauptdarstellerin Mélanie Thierry schultert diese Tour de Force der Gefühle mit Bravour. (Sophie Albers Ben Chamo)

Emmanuel Finkiel hat unter anderem als Regieassistent für Jean-Luc Godard (Nouvelle vague) und Krzysztof Kieslowski (Triologie: Drei Farben: Blau, Weiß, Rot) gearbeitet. Sein erster eigener Film VOYAGES von 1999 schaffte es gleich nach Cannes und gewann unter anderem den César und den Prix Louis Delluc.

Filmografie: A DECENT MAN (2015); NOWHERE PROMISED LAND (2008); VOYAGES (1999)

Screenings: 
Freitag, 29. Juni 19:00 Delphi LUX Tickets
Donnerstag, 05. Juli 21:00 Delphi LUX WIEDERHOLUNG Tickets
Credits: 

Frankreich 2017, Spielfilm, Berliner Premiere, 127 Min., französisch mit englischen Untertiteln

Regie: Emmanuel Finkiel

Produktion: Les Films du Poisson, Cinéfrance, KNM production in Koproduktion mit Versus
Production, Need Prods., France 3 Cinéma, Same Player, Frankreich
Weltvertrieb: TF1Studio, Paris
Kamera: Alexis Kavyrchine
Darsteller: Mélanie Thierry, Benoit Magimel, Benjamin Biolay, Shulamit Adar, Grégoire Leprince-Ringuet

Festivals/Auszeichnungen (Auswahl): San Sebastián International Film Festival, Haifa International Film Festival