Pressemitteilung
Berlin/Potsdam, 1. Juni 2016

Erster Deutschlandauftritt der Klezmer Band Jinta-la-Mvta aus Japan beim Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg

Im Rahmen ihrer ersten Deutschlandtournee tritt die Klezmer Band Jinta-la-Mvta aus Japan gleich dreimal beim 22. Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg (JFBB) auf. Die renommierte Kantorin Jalda Rebling präsentiert und begleitet das Konzert.

Jinta-la-Mvta, die als „Höhepunkt des New Yorker Kulturfestes 2015“ (Seth Rogovoy, Forward) gefeiert wurde, wurde 2004 von dem Klarinettenspieler Ôkuma Wataru und der Drummerin Kogure Miwazô gegründet. In der Post-Punk-Szene der 80er Jahre spielte Okuma noch elektronische Instrumente, seine wahre Leidenschaft fand er schließlich in der akustischen, folkloristischen Musik – insbesondere im Klarinettenspiel. Okuma gilt als einer der wenigen Klezmer Experten in Japan, der es schafft, mit seinem ganz eigenen modernen Stil traditionelle Klezmer Melodien zu covern und auch neu zu interpretieren. In Japan ist Klezmer seit Mitte der 80er Jahre bekannt. Jinta-la-Mvta traten 2011 beim Jewish Cultural Studies Symposium der Osaka University auf und wurden für ihre einzigartigen Klezmer Interpretationen gefeiert. Die Band spielt erstmals in Deutschland. Beim
 
Chasan Jalda Rebling ist Kantorin und Schauspielerin und seit 35 Jahren eine welterfahrene und international renommierte Spezialistin für Jüdische Musik. Sie lehrt als jüdische Kantorin in der Tradition der Maggidim, jüdischer Wanderlehrer. Mit Experimentierfreudigkeit und Erfahrung überschreitet sie singend und spielerisch traditionelle Grenzen, um Altes und Neues zu verknüpfen.
 
Jinta-la-Mvta spielt an drei Terminen während des Jüdischen Filmfestivals:

 
Samstag, 4. Juni:
19:30 Uhr – Eröffnungsgala des Festivals
im Potsdamer Hans-Otto-Theater, Schiffbauergasse 11, 14467 Potsdam,
Kartentelefon: 0331 / 98118, €25,00 inklusive Filmvorführung und Empfang.
 
Sonntag, 5. Juni:            
20:00 Uhr – Konzert in der Berliner Wabe
Danziger Str. 101, 10405 Berlin
Kartentelefon: 030 / 902 953 850, 15€, ermäßigt 10€.
 
Montag, 6. Juni: 
            
19.30 Uhr – Konzert im Theater Brandenburg
Grabenstr. 14, 14776 Brandenburg,
Kartentelefon: 03381/511 111, 18€, ermäßigt 14€.
 
Zu allen drei Veranstaltungen sind noch Karten erhältlich.
 
Das Jüdische Filmfestival Berlin & Brandenburg ist seit mehr als zwei Jahrzehnten das größte Forum für den jüdischen und israelischen Film in Deutschland. Es ist damit das älteste und wichtigste kulturelle Event seiner Art und wesentlicher Teil des vielfältigen jüdischen Lebens in Berlin und Brandenburg. Sein Schwerpunkt ist die filmische Auseinandersetzung mit allen Facetten des jüdischen Lebens und dessen ständigem Wandel, in Deutschland, Israel, Europa und dem Rest der Welt. Im Fokus steht dabei die gesamte Bandbreite des aktuellen filmischen Schaffens – vom anspruchsvollen Independent- und Arthousekino über Dokumentarfilme bis hin zum Essayistischen und Experimentellen.
 
In diesem Jahr präsentiert das JFBB das umfassendste Programm seit Bestehen des Festivals mit über 50 Veranstaltungen und fast 40 Filmen, die an 14 Spielorten in Berlin & Brandenburg gezeigt werden.

Weitere Informationen zum JFBB finden Sie auf www.jfbb.de
Folgen Sie dem JFFB auf Facebook: www.facebook.com/jffberlin

Pressekontakt:
SteinbrennerMüller Kommunikation
Kristian Müller und Dr. Kathrin Steinbrenner
Tel: 030 – 4737 2192, mail@steinbrennermueller.de

Press contact

SteinbrennerMüller Kommunikation GbR

Mr. Kristian Müller, Telefon: 030 / 4737 2192
Dr. Kathrin Steinbrenner, Telefon: 030 / 4737 2191

Linienstr. 213
D-10119 Berlin

Phone: +49 (0) 30 / 4737 2191
mail@steinbrennermueller.de

Press review