jfbb_25y

Festival Int. Kritik Jury & Ehrengremium 2019

Int. Kritik Jury & Ehrengremium 2019

Der Regiepreis wird an den besten Spielfilm verliehen.


Hannah Pilarczyk ist 1977 in Hamburg geboren und seit 2009 Redakteurin im Kulturressort von SPIEGEL ONLINE. Sie ist Mitglied im Beirat des Verbands der deutschen Filmkritik, des Marburger Kamerapreises sowie im Kuratorium vom Haus des Dokumentarfilms. 2012 gab sie den Sammelband „Ich hatte die Zeit meines Lebens. Über den Film ‚Dirty Dancing‘ und seine Bedeutung“ heraus, der u.a. den jüdischen Hintergrund des Films aufgreift.

Kira Taszman, aufgewachsen in Berlin und Paris, studierte Germanistik und Slawistik. Sie ist Übersetzerin und Filmjournalistin mit Schwerpunkt französischer und osteuropäischer Film und Mitglied des Verbands der deutschen Filmkritik (VdfK). Publiziert hat sie u.a. in der Nürnberger Zeitung, dem Neuen Deutschland, der taz, filmecho/filmwoche, Screen International, der Welt und der Sächsischen Zeitung.

Marlyn Vinigs Buch Ultra Orthodox Cinema war das erste, das sich mit dem Haredi Kino als einem Genre auseinandersetzte. Zur Zeit schließt sie ihre Dissertation an der Hebrew University von Jerusalem ab. Seit sechs Jahren schreibt sie Filmrezensionen für die Webseite Saloona.co.il. Marlyn Vinigwar in zahlreichen öffentlichen Position und Gremien vertreten und ist Mitglied des Israeli Film Fund. Darüber hinaus hat sie zwei Gedichtbände veröffentlicht.

„Geheimagentin“ Jenni Zylka ist Film- und Musikautorin (u.a. Spiegel, taz,Tagesspiegel), Kulturkommentatorin beim RBB und Deutschlandradio, schreibt Bestseller und Drehbücher, ist Spielfilmkuratorin für die Berlinale und Jurorin beim Grimme-Preis, moderiert Filmgespräche und Pressekonferenzen für u.a. die Berlinale, das Filmfest Emden und das Filmfest Dresden, moderierte ein Radio-Literaturmagazin, prüft Fernsehinhalte für die FSF, und unterrichtet Journalismus


Ehrengremium 2019

Das Ehrengremium gibt eine Empfehlung für den besten deutschen Film mit jüdischer Thematik

Gesa Ederberg, Rabbinerin

Konservative Gemeinderabbinerin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, zuständig für die liberal-egalitär ausgerichtete Synagoge Oranienburgerstraße.

Nils Ederberg, Rabbiner

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der School of Jewish Theology an der Universität in Potsdam.

Bitte lese und akzeptiere unsere Datenschutz-Erklärung bevor die Seite in vollem Umfang genutzt werden kann. akzeptieren