Filme CHICHINETTE – WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE

CHICHINETTE – WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE

Trailer abspielen ONLINE ANSEHEN

| 86 min. |DE/FR 2019

Sprache: Französisch/Englisch (Original) Untertitel: Deutsch

Marthe Cohn, geb. Hoffnung, überlebte den Zweiten Weltkrieg im besetzten Frankreich mit gefälschten Papieren. In den letzten Kriegsmonaten trat sie dem Militärdienst bei und wurde als Spionin auf eine gefährliche Mission ins Dritte Reich geschickt, bei der es ihr gelang viele Leben zu retten. Bis Anfang der 90er Jahre schwieg sie über ihre Verdienste, bis sie sich bei der Steven Spielberg »Shoah Foundation« meldete. Seither wurde die heute 99-jährige Marthe mit zahlreichen Ehrungen ausgezeichnet, hat ihre Erinnerungen 2012 veröffentlicht und hält unermüdlich weltweit Vorträge. In ihrem Dokumentar-Langfilmdebüt folgt die Filmemacherin Nicola Alice Hens Marthe auf deren Reisen und an die Orte des Geschehens und lässt die charismatische Protagonistin ihre faszinierende Geschichte noch einmal erzählen.

Bonusmaterial:

Protagonistin Marthe Cohn (USA) im Gespräch mit der Journalistin Miriam Hollstein (Deutschland)

Regie & Drehbuch: Nicola Alice Hens Produktion: Amos Geva Koproduktion: Merovee Films, DFFB, RBB Produzent*innen: Michael Potter, Jonathan Schorsch, Gail Schorsch Kamera: Gaetan Varone, Nicola Alice Hens Schnitt: Michelle Barbin

Festivals: HAIFA Film Festival 2019; Hofer Filmtage 2019; Jüdische Kulturwochen Frankfurt 2019; Jüdische Filmtage Saarbrücken 2019; Filme gegen das Vergessen Leipzig; Kasseler DOKfest 2019; Filmfest FrauenWelten Tübingen 2019; Spionage Filmreihe Berlin 2020; Filmtage Friedrichshafen 2020

OMULAULE HEISST SCHWARZ (Co-Regie, 2003) SHALOM SALAM (Co-Regie, 2006) FAR FROM BEIJING (2012) BABUSCHKA, WO SIND DIE GÄSTE? (2014)

Nicola Alice Hens (geb. 1978) ist Kamerafrau, Filmemacherin und Dozentin. Sie studierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, der Bauhaus-Universität Weimar und der Kunstakademie Toulouse. Seit 2015 unterrichtet sie Film im internationalen Masterprogramm Medienkunst an der Universität Weimar und arbeitet parallel dazu als Kamerafrau, Editorin sowie an der Entwicklung und Umsetzung ihrer eigenen Stoffe.

Kinovorstellungen

09.09.2020

20:15

12.09.2020

18:00
Klick Kino

Gäste: Nicola Alice Hens & Produzent Amos Geva