Filme DER GARTEN DER FINZI CONTINI (IL GIARDINO DEI FINZI-CONTINI)

DER GARTEN DER FINZI CONTINI (IL GIARDINO DEI FINZI-CONTINI)

Trailer abspielen ONLINE ANSEHEN

| 93 min. |IT/BRD 1970

Sprache: Italienisch (Original) Untertitel-Optionen: Deutsch, Englisch

In diesem Jahr feiert Vittorio De Sicas preisgekrönter Film sein 50stes Jubiläum. Unter dem faschistischen Mussolini-Regime nehmen die Restriktionen gegen jüdische Italiener Ende der 1930er stetig zu und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben wird unmöglich. Der jüdische Literaturprofessor Finzi-Contini öffnet seinen Garten für die Freunde seiner schon erwachsenen Kinder. Seine Tochter Micól spielt mit den Gefühlen des angehenden Schriftstellers Giorgio, der aus einer ärmeren jüdischen Familie stammt und beginnt eine Affäre mit Giorgios Freund Malnate. Doch sie alle können der Realität nicht mehr lange entkommen und die schweren Gartenmauern können die dunklen politischen Mächte nicht auf ewig fernhalten.

Bonusmaterial:

Einführung: Historiker Frank Stern (Österreich)

Regie: Vittorio De Sica Drehbuch: Ugo Pirro, Vittorio Bonicelli, Vittorio De Sica Produzent*innen: Gianni Hecht Lucari, Arthur Cohn Produktion: Documento Film S.r.l. (Rom), CCC Filmkunst GmbH (Berlin) Kamera: Ennio Guarnieri Schnitt: Adriana Novelli Darsteller*innen: Lino Capolicchio, Dominique Sanda, Fabio Testi, Romolo Valli, Helmut Berger

Academy Award für den besten fremdsprachigen Film 1972; Goldener Bär, 21. Internationale Filmfestspiele Berlin 1971

u.A. FAHRRADDIEBE (LADRI DI BICICLETTE, 1948) DAS WUNDER VON MAILAND (MIRACOLO A MILANO, 1951) UMBERTO D.(1952) ... UND DENNOCH LEBEN SIE (LA CIOCIARA, 1960) DIE EINGESCHLOSSENEN VON ALTONA (SEQUESTRATI DI ALTONA, 1962) HOCHZEIT AUF ITALIENISCH (MATRIMONIO ALL'ITALIANA, 1964)

Vittorio De Sica (1901–1974) gilt als einer der berühmtesten Regisseure Italiens. Er schuf die bedeutendsten Werke des Neorealismus, viele von ihnen, wie etwa der preisgekrönte Film FAHRRADDIEBE, gehören zum Kanon internationaler Filmgeschichte. Als Schauspieler trat er ab 1917 in ca. 160 Filmen und Theaterstücken auf. Zwischen 1940 und 1974 führte er bei mehr als 35 Filmen Regie. De Sicas Filme brachten das berühmte italienische Leinwandduo Sophia Loren und Marcello Mastroianni hervor.