Filme IN OUR SYNAGOGUE

IN OUR SYNAGOGUE

DEUTSCHLANDPREMIERE Trailer abspielen ONLINE ANSEHEN

| 17 min. |FR/UA 2020

Sprache: Jiddisch (Original) Untertitel: Englisch

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts taucht in einer alten Synagoge in der Südwestukraine ein mysteriöses Tier auf, welches niemand einfangen kann. Doch während die Gemeinde sich daran gewöhnt, jagt ein Junge besessen nach dem Tier, das er nie gesehen hat und verliert aus den Augen, was um ihn herum passiert. Der Film basiert lose auf einer unvollendeten gleichnamigen Kurzgeschichte von Franz Kafka und wurde voll-ständig auf Jiddisch gedreht.

Regie & Buch: Ivan Orlenko Vorlage: Franz Kafka Darsteller: David Tobak, Michael Felsenbaum Produzent*innen: Olena Yershova, Janja Kralj

Auszeichnungen: Golden Dzyga für besten Kurzfilm, Kiew 2020; FIPRESCI Award für besten Kurzfilm, Odessa International Film Festival 2019; KINOKOLO für besten Kurzfilm, KYIV CRITICS WEEK 2019; Maestrale Award für besten Kurzfilm, BABEL International Film Festival 2019, Cagliari; Bester Ukrainischer Kurzfilm, BRUKIVKA International Film Festival 2019, Kamjanez-Podilskyj; Besondere Erwähnung der Jury, KINOSHOT International Film Festival 2019, Tscherkassy Festivals u.A.: ADANA GOLDEN BOLL International Film Festival 2019

Ivan Orlenko ist Theater- und Filmregisseur. Er brach sein Geschichtsstudium ab, um Theaterdesign und Regie zu studieren. Als Student an der Kiev National University for Theater, Film and Television arbeitete er als Regieassistent mit dem namhaften Theaterregisseur Andrij Joldack zusammen und machte Videos, die Teil der Vorstellungen waren. Ivan war als Produktionsdesigner am Kurzfilm CROSS beteiligt, der in Cannes ausgezeichnet wurde. Die Regie führte dabei Marina Vroda. Nach seinem Debüt als Theaterregisseur in Kiew wurde er zum Studio of Individual Directing (MIR) eingeladen, wo er an den folgenden Theateraufführungen am Elektroteatr Stanislavsky arbeitete. Er begann, Drehbücher zu schreiben, und sein Drehbuch Playground kam bei European Short Pitch in die engere Wahl. Sein nächstes Drehbuch, für das ein unvollendeter Roman von Franz Kafka die Vorlage lieferte, wurde von der Ukrainian State Film Agency von Strasbourg Metropoly in Frankreich unterstützt. Diese ukrainisch-französische Koproduktion war Ivans Regiedebüt.