25 JAHRE JFBB!

Filme JUDENREIN

JUDENREIN

Aus dem Material eines alten Amateurfilm, den Daniel Blaufuks auf ebay gefunden hat, entfaltet er eine Geschichte über einen Ort in Polen, an dem Jüdinnen und Juden einen großen Teil der Bevölkerung ausmachten.

10 min. |

Regie: Daniel Blaufuks 2018

Aus dem Material eines alten Amateurfilm, den Daniel Blaufuks auf ebay gefunden hat, entfaltet er eine Geschichte über einen Ort in Polen, an dem Jüdinnen und Juden einen großen Teil der Bevölkerung ausmachten. Nach der Rückkehr aus den Vernichtungslagern sind sie komplett aus dem öffentlichen Lebensraum ihrer Heimatorte verschwunden und damit aus den Bildern und Gedächtnis. Daniel Blaufuks reflektiert anhand dieses Footage-Materials über seine biographischen Wurzeln und so wird dieser gefundene Film zu einer persönlichen Geschichte.

Daniel Blaufuks ist Filmemacher und Bildender Künstler und arbeitet an der Schnittstelle zwischen Fotografie und Literatur und thematisiert das Verhältnis von Privatsphäre und Öffentlichkeit. Seine Videoarbeiten und Fotografien wurden international in Ausstellungen gezeigt. Neben zahlreichen Büchern, die er veröffentlicht, unterrichtet er an der Fakultät der Bildenden Künste der und an der Katholischen Universität von Lissabon.

Filmvorstellungen

14.09.2019

20:00
Filmkunst 66

In Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa Zu Gast: Gudrun Holz im Gespräch mit Dāvis Sīmanis (Lettland)

Ticketlink
Bitte lese und akzeptiere unsere Datenschutz-Erklärung bevor die Seite in vollem Umfang genutzt werden kann. akzeptieren