Filme UNCHAINED (Matir Agunot)

UNCHAINED (Matir Agunot)

DEUTSCHLANDPREMIERE Trailer abspielen ONLINE ANSEHEN

| 120 min. |IL 2019

Sprache: Hebräisch (Original) Untertitel: Englisch

Noch immer kann sich eine Frau innerhalb der orthodoxen Gemeinschaft nicht ohne die Zustimmung ihres Ehemannes scheiden lassen – ganz unabhängig davon, wie triftig der Grund für eine Trennung auch sein mag. Die Frauen, die dieses Schicksal trifft, werden als ha agunot – die Angeketteten – bezeichnet. Im Zentrum der Serie steht der Rabbiner und Detektiv Yoseph Morad, der als Beauftragter des Rabbinergerichts die Scheidungsverweigerer aufspürt und mit oft nicht ganz koscheren Methoden zur Unterzeichnung der halachischen Scheidungsurkunde bewegt. Die Einfühlsamkeit, die er den Frauen bei seiner Arbeit entgegenbringt, muss er in der eigenen Ehe jedoch erst erlernen.

Regie: Tamar Kay, David Ofek Drehbuch: Joseph Madmony Produzent*innen: Alex Osmolovsky, Anat Koffler, Efrat Shmaya Dror Produktion: Kan, Herzelia Studios (United Studios of Israel), The Gesher Film Fund, AVI CHAI Fund, Mifal HaPayis, The Israel Film Council, Ministry of Culture and Sports Kamera: Shai Goldman Schnitt: Arik Lahav-Leibovich, Michal Shealtiel Armon Darsteller*innen: Avraham Aviv Alush, Avigail Kovari, Alma Dishi, Nathan Dattner, Ruti Bornstein

Festivals: 12 Nominierungen in den Kategorien u.A. Beste fiktionale Serie, Beste Regie, Beste Schauspieler beim Ophir Award (Award of the Israeli Television Academy) 2019; Series Mania International Festival 2020

Tamar Kay: SENIOR MOMENTS (Serie, 2018) OUT OF PLACE (Episode, 2017) THE MUTE'S HOUSE (2015) David Ofek: DIVORCE DENIED (2019) BORN IN JERUSALEM AND STILL ALIVE (2019) A HEBREW LESSON (2018) Melanoma My Love (2018) Nr. 17 (2003) Bat Yam - New York (1995-97)

Tamar Kay (geb. 1985) machte zunächst einen Doppelabschluss in Psychologie und Philosophie und schloss anschließend 2015 ein Filmstudium an der Sam Spiegel Film & Television School in Jerusalem ab. Ihre Filme wurden auf internationalen Festivals gezeigt, sie war zweimal für den Ophir Award nominiert. David Ofek (geb. 1968) studierte an der Sam Spiegel Film & Television School in Jerusalem. Seither hat er an zahlreichen Filmen und Serien mitgewirkt und wurde mit internationalen Preisen ausgezeichnet. 2003 gewann er den Ophir Award.